Neueste Artikel

Ein kurzer Rückblick von ganz oben…

Mit einem guten Abschneiden im Deutschlandpokal erreichen die Läufer auch einen Startplatz für die „Deutschen Nachwuchsmeisterschaften 2020“. Als kleiner Nachtrag: Vom 28.02.-03.03.2019 fand in Oberstdorf der zweite wichtige Wettkampf nach der „Deutschen Nachwuchsmeisterschaft“ – der Deutschlandpokal statt.  Auch Sportler des BSV 1892 waren startberechtigt. So konnten sich Robert Löwenherz und Annika Kasel bereits die begehrten Startplätze sichern:

In der Kategorie Nachwuchs Jungen :           1. Platz     Robert Löwenherz

In der Kategorie Nachwuchs Mädchen B :   10. Platz    Annika Kasel

In der Kategorie Nachwuchs Mädchen A :    14. Platz    Lucia Theobald

In der Kategorie Jugend Damen U18 :           6.  Platz    Victoria Maria Gronem

In der Kategorie Junioren Damen :                13. Platz    Ellen Kayser

Auch neben dem Wettkampf blieb noch ein bisschen Zeit, die Bergwelt von Oberstdorf zu genießen, deshalb…

…Grüße aus über 2000 Metern Höhe, direkt vom Nebelhorn senden Annika Kasel mit Trainingskollegin Nicole Müller (SCC)

Die Saison fängt ja gut an…

unsere Läufer haben über den Sommer fleißig trainiert und neben dem Einstudieren der neuen Küren für die kommende Wettkampfsaison standen aber auch die Prüfungen der Kürklassen an. Am Samstag, dem 12. Oktober 2019 fand in der „Paul-Heyse-Strasse“ ein weiteres Kürklassenlaufen statt – und die Mühen haben sich gelohnt für unsere Sportlerin Annika Kasel, der wir ganz herzlich zur bestandenen Kürklasse 1 gratulieren. Mit dieser höchstmöglichen Kürklasse ist sie nun auch international in der Juniorenklasse startberechtigt.

Bereits im September, am 14.09. fand die erste Runde der Kürklassen-prüfungen statt. Unser Läufer David Beck wollte es ganz besonders wissen und hat gleich zwei Prüfungen bei der Gelegenheit abgelegt und die Kürklassen 4 und 3 erfolgreich bestanden. Auch Sonja Löwenherz und Leon Roikov haben die Kürklasse 3 an diesem Tag mit Bravour bestanden.

Wir gratulieren allen Sportlern ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen. Jetzt kann die neue Wettkampfsaison beginnen.


Save the Day – 5.Oktober

Die Eis-Saison 2019/2020 steht vor der Tür! Los geht’s am Samstag, den 05. Oktober 2019 – wie gewohnt um 10.30 Uhr im Horst-Dohm-Eisstadion. Das Training am Samstag (10:30 – 12 Uhr) ist ebenso wie das Training am Montag (14 – 16 Uhr) und Donnerstag (19 – 20:30) für Kinder bzw. Jugendliche und sowohl für Anfänger wie für Fortgeschrittene geeignet. Wir hoffen dass uns der Wettergott bestes Wetter mit Sonnenschein schickt und freuen uns auf Euch und Eure zahlreiche Teilnahme.

Noch ein organisatorischer Hinweis:
Wer Schlittschuhe für die neue Saison ausleihen möchte, sollte sich spätestens eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn bei uns in der Kabine 1 einfinden und vor allem Geduld mitbringen.   

Die kommen ja rum…

Wenn einer eine Reise tut – z.B. zum Internationalen „Tivoli Cup 2019“ nach Ljubljana

Ein kleiner Rückblick:
Während sich eine Gruppe unserer Top-Läufer unter der Aufsicht unserer Landestrainerin Manuela Machon in Obersdorf bei den Bavarian Open der Konkurrenz stellten, fuhr unsere Trainerin Silke Heritz mit ihren Top-Läuferinnen und Läufern nach Ljubiljana um beim Tivoli Cup 2019 gegen die dortige internationale Konkurrenz anzutreten. Die Teilnehmer kamen aus der Slovakei, Slovenien, Italien, Großbritanien Österreich, Kroatien und natürlich auch aus Deutschland.

Für den BSV 1892 war Leon Rojkov, Annika Kasel und Karina Lamp mitgereist. Bei herrlichem Winterwetter und guten Wettkampfbedingungen waren unsere Nachwuchssportler sehr erfolgreich, denn für Leon und Karina war es der erste internationale Wettkampfstart! Und Leon konnte gleich seinen ersten internationalen Wettkampf einen Erfolg mit Platz 1 in der Kategorie Cubs Boys feiern!

Die beiden Mädchen liefen nur ganz knapp am Siegerpodest vorbei… Platz 4 für Karina Lamp in der Kategorie: Basic Novice Girls II und Annika Kasel wurde ebenfalls Vierte in der Kategorie: Intermediate Novice Girls. Bei der starken Konkurrenz ist das trotzdem ein tolles Ergebnis und hervorzuheben.

Die Gruppe hatten auch noch das große Glück die Trainerlegende A. Mishin zu treffen und seine Sportler im Wettkampf beobachten zu können.

Das Vergnügen kam auch nicht ganz zu kurz – es blieb noch genug Zeit die schöne Stadt kennen zu lernen, über die „Drachenbrücke“, dem Wahrzeichen von Ljubljana zu schlendern und die 900 Jahre alte Burg zu besuchen. 

Diese Wettkampfreise war für alle ein großes Erlebnis und eine Motivation zu gleich.  Wir hoffen, dass sie diese in die nun anstehende neue Saison mitnehmen können und freuen uns auf weitere Erfolge unserer Sportler.

Bald geht’s wieder los

Der krönende Saisonabschluss –
die Vereinsmeisterschaft!

Es wird wieder kühler, die Schule hat ihren Betrieb wieder aufgenommen und bald startet die neue Eis-Saison. Ein bisschen sehnsuchtsvoll schauen wir auf die erfolgreiche Saison 2018/2019 zurück. Nicht nur unsere Leistungssportler/innen haben eine sehr erfolgreiche Saison absolviert – auch viele unserer Breitensportler/innen haben im Winter wieder große Fortschritte gemacht.

Hanna Späth mit Ihreren Läuferinnen

Stolz konnten sie ihre neuen Elemente und Küren auf der Vereinsmeisterschaft präsentieren und für so einige kam ein Platz auf dem Treppchen dann doch überraschend. Um so größer war dann auch die Freude.  Die ganze Aufregung und Nervosität war verschwunden und der Spaß war überall sichtbar.

Gustav und Hanna Späth mit ihren erfolgreichen Läuferinnen und Läufern.

Jetzt noch ein wenig Kraft beim Inliner- und Athletik-Training tanken und dann – ca. Mitte Oktober geht sie wieder los – die Eis-Saison im Horst-Dohm-Eisstadium.

 

Kleine Abkühlung gefällig?

Landestrainerin Manuela Machon beim Eintreffen

Wem es in den nächsten Tagen zu heiß wird, der kann sich ja eine kleine Erfrischung durch die Bildern von den Bavarian Open 2019 in Obersdorf holen. Auch mit dem noch immer reichlich liegenden Schnee in den Alpen sollte es dann aber auch endgültig vorbei sein.
Vor Ihren Wettkämpfen im Schnee entspannt haben sich auf jeden Fall Arthur Mai und Robert Löwenherz. Ihren Spaß im Schnee haben sich die Beiden jedenfalls nicht von ihren Platzierungen nehmen lassen. Mit dem 5. und 6. Platz war dieses Mal für die beiden ‚podiums-verwöhnten‘ Jungs leider kein Treppchen frei. Aber wer fragt schon bei der Kulisse danach – und Obersdorf als Trainingszentrum ist auf jeden Fall immer eine Reise Wert.