Neueste Artikel

Jede Stimme zählt!

Arthur wurde bereits zum 2. Mal vom LSB und OSP Berlin für die Wahl zum „Nachwuchssportler des Monats“ nominiert, diesmal für Februar 2020. Grund für die erneute Nominierung ist Arthurs Sieg bei der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft in Mannheim am 14. Dezember. Arthur bittet daher wiederholt um Deine Stimme, die online abgegeben werden muss.
Solltest Du Arthur bereits vor 2 Monaten Deine Stimme gegeben haben, so bedanken wir uns recht herzlich bei Dir, denn er lag immerhin auf Platz 2 von 3. Vielleicht gelingt es uns diesmal mit vereinten Kräften, dass er die meisten Stimmen erhält!
Hier geht’s zur Abstimmung: Bitte wähle gleich JETZT. JEDE STIMME ZÄHLT
und ist auch eine Werbung für den Eiskunstlauf in unserer Sportschule!

Deutsche Nachwuchsmeister kommen vom BSV 1892

Wie schon im Paarlauf mit Minerva Haase und Ihrem Partner Nolan Segert kommen nun auch die aktuellen Nachwuchsmeister der Jungen mit Arthur Mai und David Beck vom BSV 1892.
​“Die Nachwuchsathleten aus den einzelnen Landesverbänden konnten sich bei den Deutschen Nachwuchs- und Juniorenmeisterschaften, vom 13.-15. Dezember in Mannheim, mit ansprechenden Leistungen präsentieren. Mit Begeisterung verfolgten die Zuschauer die Programme der über 100 Teilnehmer. *“

Mit Eleganz, hervorragender Technik und ausdrucksstarken Läufen konnten sich die Beiden gegen Ihre starke Konkurrenz behaupten. Besonders David unterstrich mit seinem ‚Smoking-Anzug‘ die Eleganz seines Laufes und wirkte ganz wie ein Gentleman. In Nachwuchs-A zeigte David schöne Doppel-Axel und Geschmack für die passende Musik. Mit 80.21 zu 79.84 Punkten zum Zweitplazierten war es für David Beck sehr knapp. Die Trainerin von David Beck ist Lena Lazarenko, die auch schon einige weitere Erfolge mit ihren Läuferinnen und Läufern für den BSV 92 erzielt hat. Davids ‚Trainings-Kollege‘, Leon Roijkov, schaffte es in der gleichen Kategorie mit 71.13 Punkten auch noch auf Platz 4.

Den Knüller brachte aber Arthur Mai, der wieder einmal mehr mit seiner hervorragenden Leistung überzeugte und sich mit 115. 69 und 8 Punkten Vorsprung zur Konkurrenz den Sieg in der Kategorie Nachwuchs Jungen B sicherte. Arthur hat nun vier verschiedene Dreifache auf rückwärts zu bieten. Mit einer kämpferischen Kür konnte er Robert Weber, der ein großartiges Kurzprogramm zeigte, auf die Plätze verweisen. Damit erreichte Arthur die nationale Bundeskadernorm. Arthur trainiert bei der Landestrainerin Manuela Machon. Sie hat mit Arthur großes vor, denn sie möchte Arthur in den Bundeskader bringen. Das ist Manuela Machon schon einmal mit Minerva Haase mit Nolan Segert gelungen, die die aktuellen deutschen Meister im Paarlauf sind. Sie durfte die Beiden dieses Jahr bereits zur WM 2019 nach Japan begleiten.

Manuela Machon mit Ihrem erfolgreichen Schützling (foto Detlef Mai)

Mit Robert Löwenherz und Florian Paschke waren zwei weitere Läufer für den BSV gestartet und damit zum ersten Mal mehr Jungen als Mädchen. Bei den Mädchen waren Sonja Löwenherz, Annika Kasel, Luica Theobald und Emilia Gronem an den Start gegangen.

(*Zitat Deutsche Eislauf Union)
Fotos: Hella Höppner/eislauffotos.de

Sonja Löwenherz mit einer Sitzpirouette. Sonja hat besonders letzte Saison fast
alle Ihre Wettkämpfe gewonnen.

Leon Rojkov trainiert bei Silke Heritz und war schon in vielen Wettkämpfen erfolgreicher Sieger
Lucia Theobald stemmte sich mit Eleganz gegen die starke Konkurrenz
Florian Paschke konnte sich bei der Konkurrenz leider auch nicht durchsetzen
Und auch Emilia Gronem kämpfte tapfer gegen die laufstarke Konkurrenz

Die sonst sehr erfolgreiche Annika Kasel konnte dieses mal nicht das Glück für sich gewinnen
Und auch Robert Löwenherz hatte nicht mehr Erfolg als seine Schwester Sonja.

Der 30. Strauß Pokal glänzt golden

…besonders für Elizan Demirhan, die für den BSV 1892 in der Kategorie II Mädchen beim traditionellen Strauß Pokal startete und der am 30. November im Leistungszentrum in Hohenschönhausen bereits zum 30. Mal statt fand. Doppelte Glückszahl also…

Sie setzte sich in ihrer Kategorie mit einem hervorragenden Lauf gegen 19 Läuferinnen aus anderen Vereinen und Bundesländern durch. Mit Ihrer Kür zum Rosaroten Panter und in passendem Katzenkostüm überzeugte Elizan die Preisrichter. Auch Viktoria Schönfeld konnte sich mit Ihrer Kür behaupten und in der gleichen Kategorie noch auf Platz 10 landen. Die Aufregung, die gerade bei den jüngeren Kindern oft sehr groß ist, ließ Elizan kalt. Mit der Unterstützung ihrer Trainerin Lena Lazarenko gelang es ihr, das bereits Gelernte fehlerfrei auf´s Eis zu bringen!

Und wer will diesem süßen Lächeln nicht erliegen…?

Außerdem starteten für den BSV noch bei den Mädchen in der Kategorie I Edelina Alhasova, in der Kategorie III Ljla Mucic und in der Kategorie IV Katarina Behn. Bei den Jungen startete in der Kategorie II Gordey Jefremenko und in der Kategorie III Nick Biedermann.

Top auf internationalem Eis

Dass sie auch vor internationaler Konkurrenz im Ausland bestehen kann, dass bewies Annika Kasel am vergangenen Wochenende (15. – 17. November 2019 ) eindrucksvoll. Mit einer kleinen Delegation an Berliner Eiskunstläuferinnen reiste sie zum internationalen „Denkova Staviski Cup 2019“ in die Bulgarische Hauptstadt Sofia. Mit einer fehlerfreien Kür, zwei gestandenen Doppelaxeln, Schwung und Ausdrucksstärke sicherte sich Annika in der Konkurrenz: Intermediate Novice Girls den Sieg.

Dieses war zugleich ihre erste internationale Medaille. Mit 52,78 Punkten landete sie in diesem Kürwettbewerb mit 18 Teilnehmerinnen aus 5 Ländern souverän vor Nicole Müller / SCC  (49,92 Punkte) aus ihrer Trainingsgruppe und der Italienerin Irene Botti (46,67 Punkte) auf dem 1. Platz. Außerdem blieb für die Mädchen auch noch ein wenig Zeit die Sehenswürdigkeiten dieser alten historischen Stadt kennen zu lernen….

Echt starke Jungs

Vom 1. – 3. November 2019 fand im Erika-Hess-Eisstadion der ‚Große Berliner Bär‘ statt. Bei diesem internationalem Teilnehmerfeld mussten sich unsere Sportler ganz schön beweisen. Nicht nur dass es bei diesem Wettbewerb mehr Punkte gibt, es ist auch eine Gelegenheit für die Läufer und Läuferinnen ihre Kadernorm zu bestätigen. Unsere Herren waren hier besonders erfolgreich. In der Klasse der Junioren sicherte sich Robert Löwenherz mit 121.66 den ersten Platz. Mit seinem persönlichen Bestwert von unglaublichen 107,37 Punkten belegte Arthur den hervorragenden zweiten Platz in der Nachwuchsklasse der Jungen. Seine Vereinskollegen David Beck, Leon Rojkov und Bryan-Leonard Koisman konnten sich leider bei der starken Konkurrenz nicht durchsetzen. Nur David Beck kam noch unter die ersten 10.
Arthur dagegen gelang eine ganz wunderbare und erfrischende Kürdarbietung, bei der ihm alle geplanten Elemente klappten.
Lediglich der zweifache Deutsche Nachwuchsmeister aus Bayern, der als Favorit ins Rennen ging, bekam knapp drei Punkte mehr und holte sich verdient den Bären in Gold.
Zwischendurch gab Arthur ein Interview. Doreen Herbe vom rbb nahm einige interessante Eindrücke auf für die „Kinderradionacht“ von der Redaktion „Ohrenbär“ (RADIO 88.8).

In der Kategorie Nachwuchs Mädchen Gr. 1 konnte sich Annika Kasel einen 4. Platz erlaufen und in der Kategorie der Jugendklasse Damen errang Victoria Gronem immerhin noch einen 5. Platz. Die ‚Kleinen Schwestern‘ Sonja Löwenherz und Emilia Gronem sowie Lucia Theobald hatten bei diesem Wettbewerb stark zu kämpfen und konnten sich leider keinen der vorderen Plätze erlaufen.

Bronze! Erste Deutsche Medaille seit 2017

Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert haben beim Gramd Prix Russia 2019 in Moskau Bronze geholt und somit die erste Grand Prix Medaille ihrer Karriere gewonnen. Durch eine hervorragend gelaufene Kür verbesserte sich das Eislaufpaar trotz eines Sturzes von Minerva beim dreifachen Salchow vom vierten auf den Bronzerang.
Die Deutschen Meister holten damit auch die erste Medaille für die Deutsche Eislauf-Union seit 2017. „Damit haben wir nicht gerechnet. Für uns ist das bisher der größte Moment unserer Karriere“, freute sich Seegert über die Medaille. Ansonsten dominierten erwartungsgemäß die russischen Läufer den Wettbewerb.

Titelfoto: Höppner/eislauffotos.de

Bitte Platz nehmen…

Am Wochenende (18.-20.Oktober 2019) fand in Dresden der „27. Zwingerpokal“ statt.  Ein wichtiger Wettkampf für den Eiskunstlaufnachwuchs und zugleich die zweite Qualifikationsmaßnahme der Berliner Nachwuchsmädchen und – jungen für die kommenden „Deutschen Nachwuchsmeisterschaften“, die dann im Dezember in Mannheim ausgetragen werden.
Die Sportler des BSV 1892 waren auch bei diesem Wettkampf wieder sehr erfolgreich! Es gab viele tolle Leistungen zu sehen, die mit guten Platzierungen belohnt wurden. Hier unsere Sieger, die mit einem Pokal nach Hause fahren konnten:  
Golden für den 1. Platz der AK 9  Mädchen war er für Antonella Biehler Bedoya (Bild oben) (31,20 Pkt ), für Annika Kassel (Bild unten) in der Klasse Nachwuchs Mädchen B (85,85 Pkt). Golden glänzte es mit ersten Plätzen auch für Arthur Mai im Nachwuchs Jungen (99,87 Pkt) und bei den Junioren Herren für Robert Löwenherz (125,94 Pkt). Herzlichen Glückwunsch !!!!    
Weitere Medaillenplätze – 3. Plätze – erkämpften sich auch die Gronem-Schwestern: Emilia Gronem im Nachwuchs Mädchen A (68,20 Pkt) und Viktoria Gronem in der Klasse Jugend Damen (99,11 Pkt). Na, ob sich die Beiden wohl abgesprochen haben?

Annika Kassel mit den Gronem-Schwestern


Der ‚Kandidat‘ hat 100 Punkte…

Arthur Mai als Sieger der Jugendklasse Ruhr Cup So sehen Sieger aus… Mit 100,90 Punkten, seinem persönlichen Bestwert, errang Arthur Wolfgang Mai am 06.10.19 in der Nachwuchsklasse der Jungen beim Essener Ruhr-Cup den Sieg. Aber auch Leon Rojkov wurde bei seinem ersten Start in der Nachwuchsklasse Vierter. Für die Nachwuchssportler war es der erste Wettkampf in dieser Saison und zugleich Standortbestimmung nach dem Sommertraining und so zeigten auch die Mächen des BSV 1892 in der Kategorie Nachwuchs Mädchen B überzeugende Leistungen. Anika Kassel lief ein tolles, fehlerfreies Kurzprogramm mit Doppelaxel, den sie dann auch noch gleich zweimal in der Kür zeigte. Am Ende wurden aus zwei dritten Plätzen ein Vierter (von 17) mit neuem persönlichen Bestwert von : 81,78 Punkten. Auch in der Kategorie Nachwuchs Mädchen B wurde Yara Peschke mit 68.27 Punkten 10. und Lucia Theobald erkämpfte sich mit 66.24 Punkten noch den 13. Platz.
Landestrainerin Manuela Machon mit Arthur Mai Nach letzten Instruktionen von der Landestrainerin Manuela Machon gelang Arthur gleich die erste Kombination 3T+2T. Ebenso war ein sehr schöner Doppelaxel dabei und eine engagierte StSq. Beim 3Lo war er leider gestürzt, aber nagut, irgendwann wird der mal schön…

Ein kleines crazy Erlebnis am Rande: Bei der letzten Pirouette rutschte Arthur der zu große (geborgte) Handschuh von der Hand. Da aber nichts vom Körper fallen darf, hielt er den Handschuh irgendwie fest, nahm ihn während der Pirouettenkombi in die andere Hand und schleppte ihn im ganzen restlichen Programm brav mit sich herum.

Wir freuen uns über Arthurs tolle Leistung und gratulieren auch den anderen Sportlern des BSV 1892 zu ihren guten Ergebnissen!

Ein kurzer Rückblick von ganz oben…

Mit einem guten Abschneiden im Deutschlandpokal erreichen die Läufer auch einen Startplatz für die „Deutschen Nachwuchsmeisterschaften 2020“. Als kleiner Nachtrag: Vom 28.02.-03.03.2019 fand in Oberstdorf der zweite wichtige Wettkampf nach der „Deutschen Nachwuchsmeisterschaft“ – der Deutschlandpokal statt.  Auch Sportler des BSV 1892 waren startberechtigt. So konnten sich Robert Löwenherz und Annika Kasel bereits die begehrten Startplätze sichern:

In der Kategorie Nachwuchs Jungen :           1. Platz     Robert Löwenherz

In der Kategorie Nachwuchs Mädchen B :   10. Platz    Annika Kasel

In der Kategorie Nachwuchs Mädchen A :    14. Platz    Lucia Theobald

In der Kategorie Jugend Damen U18 :           6.  Platz    Victoria Maria Gronem

In der Kategorie Junioren Damen :                13. Platz    Ellen Kayser

Auch neben dem Wettkampf blieb noch ein bisschen Zeit, die Bergwelt von Oberstdorf zu genießen, deshalb…

…Grüße aus über 2000 Metern Höhe, direkt vom Nebelhorn senden Annika Kasel mit Trainingskollegin Nicole Müller (SCC)

Die Saison fängt ja gut an…

unsere Läufer haben über den Sommer fleißig trainiert und neben dem Einstudieren der neuen Küren für die kommende Wettkampfsaison standen aber auch die Prüfungen der Kürklassen an. Am Samstag, dem 12. Oktober 2019 fand in der „Paul-Heyse-Strasse“ ein weiteres Kürklassenlaufen statt – und die Mühen haben sich gelohnt für unsere Sportlerin Annika Kasel, der wir ganz herzlich zur bestandenen Kürklasse 1 gratulieren. Mit dieser höchstmöglichen Kürklasse ist sie nun auch international in der Juniorenklasse startberechtigt.

Bereits im September, am 14.09. fand die erste Runde der Kürklassen-prüfungen statt. Unser Läufer David Beck wollte es ganz besonders wissen und hat gleich zwei Prüfungen bei der Gelegenheit abgelegt und die Kürklassen 4 und 3 erfolgreich bestanden. Auch Sonja Löwenherz und Leon Roikov haben die Kürklasse 3 an diesem Tag mit Bravour bestanden.

Wir gratulieren allen Sportlern ganz herzlich zu diesen tollen Leistungen. Jetzt kann die neue Wettkampfsaison beginnen.